Ultraschall Behandlung

Was ist Ultraschall und wie kann er die Haut verbessern?
Ultraschallbehandlungen wurden für die Medizin entwickelt und finden immer häufigere Anwendung in kosmetischen und therapeutischen Bereichen.
Ultraschall Frequenzen sind für das menschliche Ohr nicht hörbar. Durch den Vibrationskopf werden Schallwellen von einer Million Schwingungen pro Sekunde erzeugt..1 Hertz ist die Frequenz von einer Schwingung pro Sekunde.

In der Kosmetik wird mit einer Frequenz von 1MHz für den Körper und 3 MHz für das Gesicht gearbeitet. Durch die feine Vibration der Schallwellen werden die Zellzwischenräume in der Haut erweitert, der Stoffwechsel angeregt, es kommt zu einer erhöhten transdermalen Durchlässigkeit, somit wird das Eindringen von Wirkstoffen in die Haut gefördert. Die Schwingungen dringen tief (3-5cm) in Haut und Gewebe ein, wo sie massierend, regenerierend, straffend und entschlackend wirken.

Positive Effekte und Auswirkungen
Durch die Micromassage der Ultraschallschwingung entsteht eine leichteTiefenwärme im Gewebe, was bei den meisten Kunden ein angenehmes Wohlbefinden auslöst, die Gefäße erweitern sich und die Durchblutung der Haut wird gesteigert, der Lymphfluss angeregt und der Stoffwechsel und Entschlackung der Haut gefördert, Abgelagerte Stoffwechselprodukte werden besser aus dem Gewebe abgeleitet, zusätzlich wird die Muskulatur beruhigt und entspannt. Damit können Regenerationsprozesse angeregt und der Talgfluss erleichtert werden. Die Haut sieht sichtbar frischer und klarer aus.

Die Haut kann besser Feuchtigkeit und Wirkstoffe aufnehmen und wird dadurch praller und mit mehr Nährstoffen versorgt. Die Produktion von Elastin- und Kollagenfasern im Bindegewebe wird angeregt, wodurch sich die Elastizität und Zugfestigkeit der Haut verbessert wird .Daraus resultiert eine höhere Spannkraft, das Bindegewebe wird gefestigt, Fältchen werden vermindert und Cellulite kann entgegengewirkt werden. Die Haut wird gestrafft und revitalisiert. Verhärtungen und Vernarbungen können vermindert und die gesamte Hautstruktur verbessert werden.

Folgende Hautprobleme können mit Ultraschall behandelt werden

- Unreine Haut

- Müde Haut

- Falten

- athrophische Haut

- Narben

- Cellulite

- Couperose ( Rötungen, erweiterte Gefäße im Gesicht)

- Pigmentflecken

- Bindegewebsschwäche

- Schwangerschaftsstreifen ( Striae)

- Muskelverspannungen

- Narbenbehandlung


Vorsichtsmaßnahmen / Kontraindikationen
Bei folgenden körperlichen Veränderungen darf Ultraschall nicht angewendet werden:
Schwangerschaft, Herzkrankheiten, Herzschrittmacher, Geschwulstkrankheiten, Hautkrebs, Sonnenbrand, Offene Wunden, Durchblutungsstörungen, Thrombose Blutgerinnungsstörung, Epilepsie, Infektionskrankheiten (Fieber, AIDS usw.)

Nicht behandelt werden
Genitalien, Augenlider, Augenbereich, Keimdrüsen, Schilddrüsen, Rückenmark.

Stabilisierungsbehandlungen
Eine „Erstverschlimmerung“ des Hautbildes nach den ersten Behandlungen ist möglich und zeigt, dass die Haut auf die Behandlung anspricht, da sich die Unterlagerungen aus tiefen Hautschichten lösen. Diese Reaktionen werden in der Regel nach mehreren Behandlungen abklingen.

Positive Effekte
Durch die verbesserte Wirkstoffaufnahme wird die Elastizität und Spannkraft der Haut verbessert, Mimikfalten lassen sich sichtbar mildern, die Haut wird intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und das sorgt so für ein jüngeres, glatteres Hautbild. Auch Entzündungen und Pickel klingen in der Regel schneller ab, die Haut sieht sofort sichtbar reiner und frischer aus.

Viele Kombinationsmöglichkeiten
Ultraschallbehandlungen in Kombination mit Elektrostimulation. In vielen kosmetischen Konzepten wird diese Kombination beispielsweise für die Behandlung von Cellulite-, Fettreduktion oder Muskelstärkung als Maßnahme eingesetzt. Die Ergebnisse einer solchen Behandlung sind u.a eine verstärkte Muskulatur und eine Bindegewebestraffung.